Shrimps und tolle Gerichte

Shrimps sind nichts anderes als Tiefseegarnelen, die im Handel meist unter dieser englischen Bezeichnung zu finden sind. Leider ist die Bezeichnung dieser Art von Meeresfrüchten weltweit uneinheitlich, daher kommt es oft zu Missverständnissen. Als Faustregel gilt: Ein Kilo muss aus mehr als 200 Tieren bestehen – dann handelt es sich um Shrimps.

Bei dieser Delikatesse handelt es sich um die am meisten gefangene oder gezüchtete Garnelenart. Im Supermarkt werden Shrimps meist tiefgefroren angeboten. Dabei gibt es Packungen, die nur mit Shrimps gefüllt sind, und andere, in denen verschiedene Meeresfrüchte gemischt abgepackt wurden. In dieser Form angeboten sind die Shrimps meist geschält und sehen aus wie kleine, rosafarbene Halbmonde. Als Dekoration zum Beispiel für Shrimps-Salat eignen sich ungeschälte Shrimps. Außerdem finden sie Kochrezepte zum Kochen, Backen und Einmachen.

Fruchtiger Shrimps-Salat

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten

  • 4 Grapefruit
  • 1 grüner Salat
  • 3 Avocados
  • 75 g Naturjoghurt
  • Abgeriebene Schale einer unbehandelten Limette
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Limettensaft
  • 200 g Shrimps
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Cayennepfeffer
  • Die Avocado schälen und in zwei Hälften schneiden. Von einer Grapefruit den Saft auspressen und diesen mit einer Avocadohälfte Pürieren. Den Joghurt und die Limettenschale hinzugeben und das Ganze mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Nun die übrigen drei Grapefruits sorgfältig schälen und in ihre Spalten zerlegen. Die Spalten in kleine Stücke schneiden. Den Salat lesen, waschen und gut trocken schütteln. Die einzelnen Blätter klein zupfen. Die übrige Avocado würfeln und mit Limettensaft übergießen. Eine Weile ziehen lassen. Schließlich die Shrimps mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Grapefruit- und Avocadostücke mit Salat und Shrimps vermischen, auf Tellern anrichten und kurz vor dem Servieren mit der Joghurt-Avocado-Sauce übergießen. Für die Optik bei Bedarf mit einigen Schnittlauchröllchen bestreuen.

    Tipp: Besonders Edel wird der Shrimp-Salat, wenn Sie noch ein paar geröstete Nüsse, wie z.B. Pekannüsse oder Pinienkerne darüber geben.

    Orientalischer Shrimps-Salat

    Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten

  • 250g Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Currypulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Couscous
  • 1 rote Paprikaschote
  • 50 ml Weißweinessig
  • 100 ml Olivenöl
  • 250 g gegarte Shrimps
  • 2 EL Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zunächst die Zucchini halbieren und entkernen, dann in feine Streifen schneiden. Ebenso die Paprika entkernen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch durchpressen und bei geringer Wärme in dem Olivenöl etwa eine Minute lang auslassen. Das Tomatenmark mit dem Currypulver würzen und gemeinsam mit dem Knoblauch-Olivenöl einmal aufkochen lasen. Schließlich die Gemüsebrühe unterrühren und das Ganze zum Kochen bringen.

    Die Zucchini und die Paprika dazu geben und je nach Geschmack eine Weile mitkochen lassen. Am Ende der Kochzeit den Couscous unter die Gemüsemasse rühren. Noch einmal alle Zutaten gut verrühren und dann vom Feuer nehmen. Der Couscous muss nun etwa fünf bis sieben Minuten lang ziehen, damit er weich wird. Nach Ablauf der Quellzeit noch einmal gut umrühren. Weißwein und Olivenöl gut miteinander vermischen und unter die Masse geben. Zum Schluss Shrimps und Petersilie unterrühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Bandnudeln mit Weißwein-Shrimps-Soße

    1 Zwiebel

  • 3 mittelgroße Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Packung Shrimps (250 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 EL Kräuterfrischkäse
  • etwas Butter
  • In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln fein würfeln und in dem Olivenöl glasig werden lassen. Mit Weißwein ablöschen und auf kleiner Flamme etwa drei Minuten einkochen lassen. Die Tomaten würfeln und mit den (aufgetauten) Shrimps hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer – am besten frisch aus der Mühle - und etwas Zucker abschmecken. Die Shrimps-Soße einige Minuten leicht wallend kochen lassen. Anschließend die Soße ein wenig kalt werden lassen (sie darf nicht mehr kochen) und Frischkäse und Butter unterrühren, bis diese sich völlig aufgelöst haben. Portionsweise Bandnudeln auf dem Teller anrichten, mit Shrimps-Soße übergießen und mit etwas fein gehackter Petersilie bestreuen. Zu diesem Gericht passt trockener Weißwein – am besten der, der schon beim Kochen verwendet wurde!

    Spaghetti mit Lachs-Shrimps-Soße

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Fleischtomate
  • 1 Glas trockener Weißwein
  • 1 TL Dill
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 Becher Sahne
  • 200 g tiefgekühltes Lachsfilet
  • 50 g Tiefkühl-Shrimps
  • Salz
  • Pfeffer
  • Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch durchpressen. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten lassen. Die Tomate in feine Würfel schneiden und hinzugeben. Den Wein hinzufügen und das Ganze einmal aufkochen lassen. Das Tomatenmark und die Sahne unterrühren und auf kleiner Flamme etwas einkochen lassen.

    Den aufgetauten Lachs klein schneiden. Gemeinsam mit den Shrimps und dem frischen Dill in die Soße geben. Zu diesem Zeitpunkt darf die Shrimps-Soße nicht mehr kochen, sollte aber noch eine Weile bei geringer Hitze ziehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Passt auch zu Farfalle oder Bandnudeln!

    © Copyright www.cn-seafood.com